Die Kunst des langsamen Erlebens
Individuelle Wanderungen durch die schönsten Teile Europas

             


Herzlich willkommen bei WanderninEuropa.

Vielen Dank für den Abruf dieser Online-Broschüre mit Informationen über die von Ihnen ausgesuchte individuelle Wanderung. Hoffentlich hilft sie bei der Vorbereitung Ihres Wanderurlaubs.

Rufen Sie mich an oder senden Sie eine Mail für eine detaillierte Beratung.

Mit freundlichen Grüßen

Peter Münch





Wie buche ich meine Wanderung

1.

Wählen Sie die gewünschte Wanderung und den besten Starttag aus. Überlegen Sie, ob es alternative Starttermine gibt.
2. Suchen Sie einen passenden Hin- und Rückflug oder passende Bahnfahrten, falls Sie nicht mit dem eigenen PKW anreisen. Buchen Sie auf keinen Fall jetzt schon. Fragen Sie uns um Hilfe, falls die Fahrpläne noch nicht veröffentlicht sind oder falls Sie keinen Zugang zu einem Computer haben.
3. Rufen Sie uns jetzt an oder benutzen Sie das Anfrageformular, damit wir überprüfen können, ob die Hotels frei sind und wir Ihnen die Buchungsanfrage bestätigen können. Wir melden uns dann in den folgenden 24 Stunden (am Wochenende dauert es entsprechend länger). Falls die Buchung für alle Hotels möglich ist, machen wir eine vorläufige Reservierung für Sie.
4. Nachdem Sie unsere positive Antwort erhalten haben, können Sie Ihre Flüge oder Bahnfahrten buchen - wir halten für Sie die vorläufige Reservierung für 4 Tage offen. Falls die Flugbuchung noch nicht möglich ist, lesen Sie Punkt 5.
5. Geben Sie uns bitte sofort nach Buchung Ihrer An- und Abreise hierüber Bescheid. Wir senden Ihnen eine Buchungsbestätigung und nochmals unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen zur Kenntnisnahme zu. Pro Person wird jetzt ein Betrag von 100 € als Vorauszahlung fällig . Falls der Starttermin innerhalb der nächsten 8 Wochen liegt wird der Gesamtbetrag fällig.
Falls es Ihnen nicht möglich ist die Flüge zu buchen - weil z. B. die Flugpläne noch nicht verfügbar sind - bitten wir Sie, uns Ihre Reservierung durch Zahlung der angeforderten Anzahlung zu bestätigen. Sollte Ihr gewünschter Flug schließlich nicht buchbar sein, können Sie die Reservierung bis 90 Tage vor dem Starttermin kostenfrei stornieren. Ihre Anzahlung erstatten wir in diesem Fall in vollem Umfang zurückerstattet
6. Bitte überweisen Sie den Gesamtbetrag der gebuchten Leistung spätestens 56 Tage (8 Wochen) vor Antritt der Wanderung.
7. Jetzt erhalten Sie von uns Ihr Walkers Pack mit den Wanderkarten, ausführlichen Wegbeschreibungen, Hintergrundinformationen zur Kultur, zu den Bauwerken und zu der Landschaft durch die Sie die Wanderung führt, Hinweise zu Sehenswürdigkeiten, Beschreibung, wie Sie das erste Hotel und wie Sie vom letzten wieder den Flughafen, den Bahnhof oder Ihren PKW erreichen, die Fahrpläne für die benötigten öffentlichen Verkehrsmittel, usw..... und schließlich den Namen und die Telefonnummer unseres Kontakts vor Ort für Notfälle.
Hinweis: Laut unseren Vereinbarungen sind Sie verpflichtet, Ihre Reiseversicherungen (z.B. Auslandskrankenschutz, Gepäck etc.) selbst abzuschließen. Für Zahlungen per Kreditkarte (Mastercard) wird ein Aufschlag von 2 % erhoben - die Zahlung per Bankeinzug oder Überweisung ist kostenfrei. Diners Club und American Express Karte werden nicht akzeptiert. Scheckzahlungen an WandernInEuropa sind ebenfalls möglich.

Tagespensum

Wir bieten Wanderungen in jedem Schwierigkeitsgrad an. Die angegebenen täglichen Wanderzeiten sind reine Laufzeiten und wurden von Peter bzw. Simon auf Testwanderungen ermittelt. Sie berücksichtigen keine Pausen oder Abstecher, die nicht zur Tagesetappe gehören. Außerdem ist meist angegeben, wie lange die Etappen sind und wie viele Höhenmeter zu ersteigen sind.

Schwierigkeit

Die Anforderungen für jede einzelne Tagesetappe ist von uns in nachfolgende Schwierigkeitsstufen eingeordnet. Zusätzlich ergeben aufsummierte Höhenmeter Auskunft über die an einem Tag zu bewältigenden Aufstiege. Sie können sich aus einem langen Aufstieg oder - wie meistens - aus mehreren kleinen Anstiegen über den Tag verteilt zusammensetzen. Die Abstiege werden nicht mitgezählt aber, normalerweise sind zusätzlich zu den Höhenmetern aufwärts ebensoviele Höhenmeter abwärts zu bewältigen.

Schwierigkeitsgrade

Leicht:

Einfache Wanderung auf gut ausgebauten Wanderwegen mit überwiegend gut zu begehender Oberfläche. Im Mittel bis 400 Höhenmeter Tagesanstiege. Wenige steile Stellen. Gut markiert.

Mittel:

Wanderung mit durchschnittlicher Anforderung. Wege mit einer weniger guten Beschaffenheit, teilweise uneben. Im Mittel bis 600 Höhenmeter Tagesanstiege. Einige steile Passagen. Meistens markierte Wege, aber es ist von Vorteil, mit Karte und Kompass oder GPS-Handheld umgehen zu können.

Hoch:

Schwierige Wanderung. Teilstücke möglicherweise durchs Gelände. Kleinere Felsquerungen, die besonders bei nassem Wetter schwierig werden. Steile Teilstücke. Kartenlesen und Kompasskenntnisse oder GPS-Handheld sind Voraussetzung.

Wandern in Europa, Tannenweg 11a, 56335 Neuhäusel
Telefon: +49 (0) 2620-95 19 330         Email: Info@WandernInEuropa.de         Internet: WandernInEuropa.de


Die Kunst des langsamen Erlebens
Individuelle Wanderung von den Seealpen zum Mittelmeer

Seealpen (Südfrankreich)
Von den Seealpen zum Mittelmeer


Preis Wanderung:
870,00 €  (2017)
7 Übernachtungen
7 x Frühstück
3 x Abendessen
4 x Lunchpaket
Gepäcktransport
Wanderung mit mittlerer Anforderung
4 ½ - 6 Std täglich



Tag 2 - Blick auf Tende
Tende - Royatal
Ausführliche Beschreibung

Individuelle Wanderung und Erlebisse in Südfrankreich

 

Von den verlassenen Dörfern der Seealpen zur Perle der 'Belle Epoque' Menton

 

Nach einer spektakulären Fahrt mit dem Train de Merveilles - Zug der Wunder - beginnen Sie Ihre Wanderung durch einen der abgelegendsten Teile Frankreichs in La Brigue. Durch halb verlassene Dörfer auf den Höhen über der Roya und durch die steilen Gassen von Saorge, einer faszinierenden, scheinbar an den Berg geklebten Stadt, geht es dann wieder hinab ins Valée de la Roya. Breil und am folgenden Tag Sospel bieten die Möglichkeit faszinierender Streifzüge durch mittelalterliche, verwinkelte Gässchen. Ste. Agnès mit spektakulärer Aussicht auf Menton und das Mittelmeer und schließlich die mondäne Seepromenade von Menton krönen Ihre Wanderung entlang der französisch-italienischen Grenze.

Erweitern Sie Ihren Aufenthalt um eine oder mehrere Übernachtungen in Menton oder Nizza und relaxen Sie am Strand oder besuchen Sie Monaco.

 

7 Übernachtungen (mittlere Anforderungen)
- 3 Übernachtungen La Brigue, 1mal in Breil, 1mal in Sospel, 1mal in Ste Agnès, 1mal in Menton


alternative Buchungsmöglichkeit von 5 bis 8 Übernachtungen.

Wir empfehlen:

6 Übernachtungen (mittlere Anforderungen)
- nur zwei Übernachtungen in La Brigue
5 Übernachtungen (mittlere Anforderungen)
- jeweils nur eine Übernachtung in den Hotels

8 Übernachtungen (mittlere bis hohe Anforderungen)
- Zusätzliche Übernachtung in Sospel und Wanderung Guiou.Tal

 

Andere Kombinationen sind möglich - rufen Sie uns an und teilen Sie uns Ihre Wünsche und Ideen mit.

Tagespensum

Wanderstunden pro Tag: 4-6 Stunden

Einige Tagesetappen können abgekürzt oder ganz ausgelassen werden, falls Sie einen Tag aussetzen wollen

Gelände

Anforderungen: Mittel oder mittel bis hoch je nach Zusammenstellung

Meist gut ausgebaute und gut markierte Wege, einige sehr steile Passagen (Tage 2 und 3). Ansonsten moderate Anstiege, im Mittel ca. 520 Höhenmeter pro Tag.

Zeitraum

Mögliche Zeiten für diese Wanderung

April, Mai, September, Oktober

bedingt möglich auch März, Juni, Juli, August

Wandern in Europa, Tannenweg 11a, 56335 Neuhäusel
Telefon: +49 (0) 2620-95 19 330         Email: Info@WandernInEuropa.de         Internet: WandernInEuropa.de


Die Kunst des langsamen Erlebens
Individuelle Wanderung von den Seealpen zum Mittelmeer

Entwicklung
Richard Petitjean
Richard kam vor 26 Jahren an die Côte d'Azur, um Tourismus zu studieren. Er arbeitet als lizensierter Reiseleiter und Wanderführer. Sein Interesse an der Botanik hält ihn in der Region, da hier rund 60 % aller in Frankreich vorkommenden Planzenarten zu finden sind.
Highlights
  • Die an die Hänge geklebten Dörfer des Roya-Tals
  • Die grandiose Kulisse der Seealpen
  • Saorge mit seinen engen Gassen und Treppen
  • Pflanzenvielfalt, besonders in der Bevera-Schlucht
  • Die "sixtinische Kapelle" der Seealpen nicht weit von La Brigue
  • Mentons angestaubter Charme der Belle Epoque
Wegskizze Wanderung Seealpen
Die Wanderstrecke

(Die beschriebenen Tagestouren entsprechen der Buchung
7-Übernachtungen mit mittlerer bis hoher Anforderung)

Tag 1

Ankunft in La Brigue. Genießen Sie die Fahrt mit dem Train de Merveilles ins Royatal als erstes Highlight Ihres Wanderurlaubs. Der Zug windet sich durch Kehrtunnel an den steilen Hängen hinauf.

Tag 2

Von La Brigue nach Tende und/oder zur Kapelle Notre Dames des Fountaines. Wählen Sie zwischen einem Rundweg in das pitoreske Bergdorf Tende und zurück nach La Brigue und/oder dem Besuch der "Sixtinischen Kapelle der Seealpen". Ein steiler Aufstieg hinauf zum Col de Bosella und mit wechselnden Ausblicken hinunter zur Perchée Village Tende. (2½  Std, 5½ km, 380 Höhenmeter)
Dwer Rückweg führt Sie über den Col du Loubaire oder nehmen Sie den Train de Merveilles zurück nach La Brigue.
(2  Std, 5½ km, 260 Höhenmeter)
Eine ½-Tagswanderung zur Kapelle Notre Dame des Fontaines. Auf meist beschatteten Wegen erreichen Sie über den Sentier d’Interprétation die Kapelle aus dem 12. Jahrhundert.

(3½ Std, 7 km, 450 Höhenmeter)

Tag 3

Von La Brigue nach Fontan Gare/ Saorge. Ein steiler Aufstieg hinauf zu dem Weiler Granile - eine gute Gelegenheit für eine erste Rast hoch über dem Roya-Tal. Weiter über die Höhen durch lichte Wälder zu dem Bergnest Berghe, bevor Sie der Abstieg wieder zur Roya in Fontan bringt. Am späten Nachmittag nehmen Sie den Zug zurück zur zweiten Übernachtung in La Brigue. (6 Std, 16 km, 620 Höhenmeter)

Alternative: Bergwanderung durch das Weidegebiet links der Roya (7½ Std, 20 km, 760 Höhenmeter)



Tag 4

Von Fontan Gare/ Saorge nach Breil. Von La Brigue aus nehmen Sie zunächst den Zug nach Fontan Gare, dem Endpunkt Ihrer gestrigen Wanderung. Für ein 2. Frühstück bietet sich die Piazza des malerisch an den Berg geklebten mittelalterlichen Ortes Saorge an. Gestärkt beginnen Sie die Wanderung nach Breil. Sie folgt in wesentlichen Teilen der Roya (5 Std, 14 km, 500 Höhenmeter)

Alternative: Etwas höhere Anforderungen stellt die Wanderung über die Höhen (6½ Std, 17 km, 800 Höhenmeter)

Tag 5

Von Breil nach Sospel. Zunächst wieder ein Aufstieg zu den Höhen über dem Tal. Zum Mittagessen erreichen Sie das pitoreske Piène Haute. Der botanische Lehrpfad bringt Sie durch die Schlucht des Bevera-Tals nach Sospel. (5 Std, 18 km, 500 Höhenmeter)

Option

Sospel.   Mit einer zusätzlichen Übernachtung in Sospel haben Sie die Möglichkeit den Ort mit Hilfe des Büchleins von Marc Moxom etwas näher kennen zu lernen. Eine ebenfalls von Marc erarbeitete Wanderung ins Guiou Tal stellt schon etwas höhere Anforderungen. Sie können aber auch einfach die Gegend rund um Sospel erkunden. Mit einer weiteren Übernachtung können Sie beide Möglichkeiten realisieren. (Guiou Rundwanderung 7½ Std, 18 km, 750 Höhenmeter)

Tag 6

Von Sospel nach Ste. Agnes.  Am Morgen geht es durch mediterranes Wald- und Buschland zum Col de Castillion - einem guten Platz für ein Picknick. Über breite Forstwege und schließlich steil hinunter auf einem Ziegenpfad nähern Sie sich Ste. Agnes, das hoch über dem Mittelmeer liegt.
(5½ Std, 15 km, 600vHöhenmeter)

Alternativ kurze Taxifahrt und 2½ Std, 7 km, 100 Höhenmeter

Tag 7

Von Ste. Agnes nach Menton.  Zum Abschluss der Abstieg zum Mittelmeer. Unterwegs sollten Sie in Roquebrune ein Abschlussessen im Restaurant Deux Frères einplanen, das einen hervorragenden Blick auf das Meer ermöglicht. Legen Sie danach die letzte Meter zum Strand zurück. Nehmen Sie den Zug oder schlendern Sie um das Cap Martin zu Ihrem komfortablen Hotel an der Seepromenade von Menton. (3½ Std, 9km, 200 Höhenmeter bis zum Bahnhof in Roquebrune oder 5½ Std, 17 km, 200 Höhenmeter nach Menton)

Tag 8 Heimreise (oder buchen Sie eine oder mehrere zusätzliche Übernachtungen in Menton oder Nizza zum relaxen oder für einen Besuch in Monaco.)

Wandern in Europa, Tannenweg 11a, 56335 Neuhäusel
Telefon: +49 (0) 2620-95 19 330         Email: Info@WandernInEuropa.de         Internet: WandernInEuropa.de


Die Kunst des langsamen Erlebens
Individuelle Wanderung von den Seealpen zum Mittelmeer

Unterkünfte
Alle Zimmer mit Bad oder Duschbad, falls nicht anders beschrieben
zusätzliche Nacht - Nizza
Nizza: (Zimmer mit Frühstück)
Ruhiges Hotel mit Garten in der Nähe des Bahnhofs.
Nacht 1,2 und 3
La Brigue: (Zimmer mit Halbpension)
Kleines familiengeführtes Hotel direkt am Marktplatz.
Nacht 1,2 und 3 alternativ
La Brigue: (Zimmer mit Halbpension)
Komfortables Hotel mit gutem Restaurant
Nacht 4
Breil: (Zimmer mit Frühstück)
Im Zentrum von Breil am Stausee der Roya.
Nacht 5
Sospel: (Zimmer mit Frühstück)
Familiengeführtes Hotel mit Pool im Zentrum

Nacht 6
Ste. Agnes: (Zimmer mit Frühstück)
Einfache Unterkunft, gut besuchtes Restaurant mit wundervoller Aussicht von der Terrasse

Nacht 7
Menton: (Zimmer mit Frühstück)
Direkt an der Uferpromenade gelegenes familiengeführtes, komfortables Hotel

Wandern in Europa, Tannenweg 11a, 56335 Neuhäusel
Telefon: +49 (0) 2620-95 19 330         Email: Info@WandernInEuropa.de         Internet: WandernInEuropa.de


Die Kunst des langsamen Erlebens
Individuelle Wanderung von den Seealpen zum Mittelmeer

An- und Abreise

Reisemöglichkeiten: 

Teilen Sie uns bitte in Ihrer unverbindlichen Anfrage Ihre Wünsche und Vorstellungen zur Anreise mit. Wir überprüfen dann die Möglichkeiten und machen einen Vorschlag.


Mit Flugzeug:

Geeigneter Flughafen ist Nizza (NCE)
Vom Flughafen nehmen Sie den Bus oder ein Taxi nach Nizza zum Bahnhof und dann den Train de Merveilles nach La Brigue.

Bahnfahrt:

La Brigue ist von Deutschland, Österreich oder der Schweiz über Paris - Lyon - Nizza oder Genf - Lyon - Nizza erreichbar (min. 3 x umsteigen). Alternativ ist die Anreise über Mailand - Turin - Cuneo direkt nach La Brigue möglich (min 4 mal umsteigen) Die benötigte Zeit hierfür liegt etwa zwischen 12 und 20 Stunden je nach Startbahnhof.


Mit dem eigenen PKW:

am einfachsten ist die Anreise durch die Schweiz:
Gotthard-Tunnel - Como - Mailand - Turin - Fossano - Cuneo - Colle de Tende.


Wandern in Europa, Tannenweg 11a, 56335 Neuhäusel
Telefon: +49 (0) 2620-95 19 330         Email: Info@WandernInEuropa.de         Internet: WandernInEuropa.de


Die Kunst des langsamen Erlebens
Individuelle Wanderung von den Seealpen zum Mittelmeer

Preise - Leistungen

Preise - Leistungen:

Insgesamt 7 Übernachtungen im Doppelzimmerin incl. Frühstück, 4 x Lunchpaket , 3 x Abendessen, Gepäcktransport von Unterkunft zu Unterkunft -- Der ausgewiesene Preis entspricht der Wandertour mit 7 Übernachtungen mit mittlerer Anforderung wie in Zusammenfassung beschrieben


Preis der Wanderung pro Person im Doppelzimmer (DZ)
870,00 €  (2017)
Zuschlag für Einzelzimmer (EZZ) 160,00 €
Zuschlag für Einzelwanderer (EWZ) 80,00 €
Preisnachlass für 3. und 4. Wanderer in der Gruppe -65,00 €

Alternative Buchungsmöglichkeiten:

pro Person im DZ EZZ EWZ
6 Übernachtungen:
Nacht 1 in La Brigue und Wanderung Tag 2 entfallen
805,00 € 160,00 € 80,00 €

5 Übernachtungen:
Nacht 1 und 2 in La Brigue und Wanderung Tag 2 und 3 entfallen
740,00 € 160,00 € 80,00 €
Es sind weitere Alternativen möglich.
Wir stellen Ihre persönliche Wanderung zusammen.
- Bitte rufen Sie uns an -

Zusätzliche Buchungsmöglichkeiten:

pro Person im DZ EZZ
4. Zus. Übernachtung in La Brigue, Halbpension 70,00 € 0,00 €

Zus. Übernachtung mit Frühstück in Sospel, B&B und Lunchpaket 75,00 € 35,00 €

Zus. Übernachtung mit Frühstücksbuffet in Menton Saisonpreise auf Nachfrage

Zus. Übernachtung mit Frühstück in Nizza Saisonpreise auf Nachfrage

Abgaben vor Ort:

Seit einigen Jahren werden in fast allen europäischen Ländern Kurtaxen, Gemeindeabgaben oder Bettensteuern erhoben. Diese betragen normalerweise zwischen 1,00 € und 3,00 € pro Nacht und sind immer vor Ort an der Rezeption zu zahlen.
Impressum:
WiE-WandernInEuropa UG (Haftungsbeschränkt)
Tannenweg 11a
56335 Neuhäusel
Deutschland
Tel:
Mail.:
Internet:
+49 (0) 2620 95 19 330
Mail@WandernInEuropa.de
www.WandernInEuropa.de
Handelsregister:
USt-IdNr.:
Geschäftsführer:
Amtsgericht Montabaur HRB 23304
DE285433742
Peter Münch, Tannenweg 11a, 56335 Neuhäusel

Wandern in Europa, Tannenweg 11a, 56335 Neuhäusel
Telefon: +49 (0) 2620-95 19 330         Email: Info@WandernInEuropa.de         Internet: WandernInEuropa.de


Die Kunst des langsamen Erlebens
Individuelle Wanderung von den Seealpen zum Mittelmeer



Das sagen Wanderer die schon da waren:
Oktober 2016 Alpes Maritimes – Gruppe Hans-Ruedi Kunz

...... Wir haben diese Tage sehr genossen….. Die Reise ist mit dem öffentlichen Verkehr recht lang. Aber wenn man die Reisetage als Ferientage mitrechnet, durchaus lohnend (wir sind angereist über Bern – Milano – Torino – Cuneo und zurück über Nice – (TGV) – Genf). Die Verbindungen waren gut. Der Bahnstreik in Italien fand zum Glück zwei Tage vor unserer Anreise statt…..
Die Wanderungen haben eine gute Länge (für Genusswanderer wie uns). Mit allen Pausen waren wir in der Regel von 9 / 9:30 bis ca. 15:30 / 16 unterwegs. Ein grosser Teil auf sehr angenehmen Wegen…. Die Beschreibungen sind absolut verlässlich. Die Zeitangaben stimmten mit unserem Tempo meist fast auf die Minute genau überein.
Was bleibt: Wir sind müde, aber sehr zufrieden nach Hause zurückgekehrt. Wir können uns durchaus vorstellen, wieder einmal ein solches Programm zu buchen!

Herzlichen Dank.
__________________________________________________

Juli 2016 französische Seealpen – Karen Ling

wir sind wieder gut im Alltag angekommen. Und Frankreich war wunderschön ….
- Die Reiseunterlagen waren perfekt…..
Die Hotels, in denen wir mehr als eine Nacht verbrachten, waren charmant - und mit den anderen Hotels waren wir zufrieden. Wir werden sicherlich wieder im nächsten Jahr bei Ihnen buchen….

Freundliche Grüsse
Karen Ling
__________________________________________________

April 2016 Seealpen - Uta und Karl

Auch diese Wanderung war gut organisiert, alles klappte. Die Strecken waren manchmal für uns sehr schwierig zu gehen durch die schmalen geschotterten steilen Pfade. Die Ausblicke haben wir sehr genossen. Die für uns schönste Wanderung war die Strecke von Sospel nach Sainte Agnes.
Robert in LaBrigue war sehr sehr herzlich, die Hotels insgesamt gut ausgesucht und doch das beste war in Menton zum Schluss: Der Luxus im Princess und Richmont mit großem Zimmer und richtig viel Platz.

Alles in allem: prima und schön! Wir sind gespannt, was Du noch für uns hast! Uta und Karl


__________________________________________________

September 2015 Französische Seealpen-
Flavia Giani und Axel Wunderer


...... Die Zeit auf unserer Wanderung haben wir sehr genossen, insbesondere auch die schönen Wanderwege abseits der üblichen touristischen Routen und das Wetter hat einfach perfekt mitgespielt….
Die Reiseunterlagen waren, wie auch bei unserer Amalfi-Wanderung, wieder sehr gut, ausführlich und für die Wanderung perfekt geeignet….Sehr schön an den Beschreibungen ist auch, dass die Umgebung häufig beschrieben wird (...vorbei an Olivenbäumen, bergab, ...), so dass man sehr schnell erkennt, ob man noch auf dem richtigen Weg ist. Die Unterkünfte waren wieder sehr gut ausgesucht und aus unserer Sicht sehr schön. Alle Unterkünfte waren für die Wanderungen gut geeignet und gerade in den kleinen Dörfern auch sehr authentisch. Das Essen war durchgehend lecker und die Gastgeber allesamt überaus freundlich, hilfsbereit und engagiert. Besonders schön  und gut war es in La Brigue, aber auch in Menton, St. Agnes und den anderen Übernachtungsorten haben wir uns immer wohlgefühlt.
Sehr gern werden wir bei künftigen Wanderreisen wieder auf Sie zurückkommen, da die Organisation einfach klasse ist und man sich bei den Wanderungen somit um nichts kümmen muss, nur um die Wanderung, die Orientierung und darauf, sich zu entspannen und zu "entschleunigen".

Liebe Grüße Flavia & Axel
__________________________________________________

August 2015 Seealpen – Gruppe Kornelia Linnemann

...... es hat alles prima geklappt und die Tour hat uns super gut gefallen. Die eine oder andere Wegmarkierung war teilweise etwas verblasst oder nicht mehr ganz so gut sichtbar, aber man findet sich dennoch immer gut zurecht. Die Betreuung war ebenfalls klasse – insbesondere möchten wir Robert vom Hotel Fleur des Alpes nochmals herzlich danken – er ist ein geborener Dienstleister

Seien Sie herzlich gegrüßt Kornelia Linnemann
__________________________________________________

August 2015 Seealpen – Manfred Deppler-Fesenfeldt

wir haben eine wunderschöne Woche in den Seealpen erlebt. Vorneweg sei gesagt, dass es kein Problem ist, diese Wanderung im Juli/August zu machen, wenn man zu denen gehört, die lieber schwitzen als frieren. Wasser braucht man da natürlich. Sofern die Wanderung durch Dörfer führt, braucht man gar nicht soviel mitschleppen, da es in jedem Dorf Trinkwasserbrunnnen gibt. (Dieser Hinweis fehlte in den Reiseunterlagen, mit denen wir aber insgesamt sehr zufrieden waren.)  Jeder Wandertag war ein Genuß für die Augen und die Seele……..
Die Hotels: Um sich in einem Hotel wohl zu fühlen, ist ja nicht nur der Komfort maßgebend, sondern auch, wie man sich aufgenommen fühlt. Deshalb sind unsere Favoriten ganz klar: Hotel Fleur des Alpes in La Brigue, Hotel des Etranger in Sospel und das Hotel in Menton….......

Mit bestem Dank für die gute Organisation Manfred, Elke, Birgit und Norbert aus Hamburg
__________________________________________________

2015 Seealpen – Heike, Claudia und Katja

Hallo Peter, ich wollte mich ( auch im Namen der anderen )bedanken. Es war eine wunderbare Reise, die Wanderungen waren klasse und wir hatten prima Wetter und blumengesäumte Wege. Die Unterkünfte waren prima und die Betreiber freundlich, auch hatten wir viel Glück mit den „Mitwanderern“

Alles hat prima geklappt. Bis bestimmt noch einmal Heike
__________________________________________________

Mai_2015 Seealpen

...... gut erholt sind wir vorgestern wieder zuhause angekommen. Die  Wanderung hat uns sehr gut gefallen – alles hat gepasst. Die Unterkünfte waren in Ordnung, hervorstechend als Gastgeber Robert in La Brigue und als Gesamtpaket natürlich auch das Princess & Richmond, was zum Abschluss genau das richtige war. Dass wir durchgängig ideales Wanderwetter hatten, hat natürlich auch nicht geschadet ;-) ………
……..Insgesamt eine tolle Strecke, sehr gut ausgedacht, und vor allem zu dieser Jahreszeit ein Genuss! .

Mit freundlichen Grüßen Peter
__________________________________________________

Sept 2014 Seealpen

Hallo Herr Münch,
die Tour war schöner, als wir uns erträumt haben. Die Menschen sehr gastfreundlich, es hat alles gepaßt. La Brigue-Gastgeber ausgezeichnet. Tour von Tende zurück nach La Brigue war lohnend! St Agnes-Die von Ihnen beschriebene Umgehung nach Gorbio ist sensationell schön. Hier haben wir sogar ein paar Wanderer getroffen. Klasse Restaurant im Hotel. Menton-Super Hotel, der Shuttle zum Flughafen fährt direkt hinter dem Hotel ab. Liebe Grüße Familie Matthiesen

Liebe Grüße
Familie M.
__________________________________________________

2013 Seealpen - Gruppe Knappke/ Zimmer

Hallo Herr Münch,
vielen Dank für Ihre Nachfrage. Unser Vorsatz, uns gleich nach dem Urlaub bei Ihnen zu melden, ist nach einer weiteren Woche im Piemont im nachfolgenden Altagstrott untergegangen. Die Wanderwoche in den Seealpen war absolut gelungen. Dazu beigetragen hat nicht nur das tolle Wetter sondern auch Ihre perfekte Organisation. Was die Wegbeschreibungen angeht, waren wir nur einmal auf der letzten Etappe beim Verlassen des Ortes Gorbio unsicher. Die nächste klare Orientierungmöglichkeit folgte erst in einiger Entfernung nach dem Passieren des Friedhofs. Der Hinweis, dass einfach der asphaltierten Straße zu folgen ist, wäre an dieser Stelle hilfreich. Den Abstieg nach Saint Dallas de Tende haben wir entsprechend der Beschreibung über die Stufen gemacht. Ganz neue Wegmarkierungsschilder ließen jedoch oben vermuten, dass die Behinderung durch den Erdrutsch beseitigt ist. .................. Wir werden in Zukunft sicher wieder einen derartigen Wanderurlaub machen und werden ganz sicher vorher Ihre Internetseite aufsuchen.

Viele Grüße Angela Knappke und Bernd Zimmer
__________________________________________________

2013 Seealpen - B. Keller

Hallo Herr Münch,
es ist schwer, Kritikpunkte zu finden. Ein Punkt, der aber auf Grund mangelnder Alternativen bei der Streckenführung nicht einfach umzusetzen sein wird: Ein Teil der Wanderung von Saorge nach Breil verlief oberhalb der Strasse, so dass man längere Zeit den Strassenlärm hörte. Ich weiß nicht, ob es hier Alternativen gäbe. Pierre hat sich nicht bei uns gemeldet, was wir aber auch nicht als Nachteil empfunden haben. Der Patron des Hotels in La Brigue hatte sich nach unserer Ankunft sehr nett um uns gekümmert, Vorteil war sicherlich, dass er gutes Englisch sprach. Die Wanderung zur Notre Dame haben wir auch nicht gemacht, sondern die Kirche an unserem "Ruhetag" auch mit dem Auto angefahren. Dies hatten wir nach unserer Wanderung nach Sospel gemacht (hatten das Auto in La Brigue geholt und an diesem Tag uns auch Tende angeschaut). Ich werde mir in den nächsten Tagen noch einmal die Unterlagen anschauen und sehen, ob ich noch Verbesserungsvorschläge finde. Wir werden in Zukunft sicherlich auf Eure Angebote achten und Euch in unserem Bekanntenkreis auch eifrig weiter empfehlen. Meine Frau hat als Bereicherung Eures Angebotes noch eine Wanderung auf Sardinien vorgeschlagen - vielleicht gibt es ja hier Möglichkeiten.

Liebe Grüße Bernie Keller
__________________________________________________

2012 Seealpen - Peter Betschart

Guten Tag Herr Münch
Ich habe vergessen, Ihnen eine kurze Rückmeldung zu unserem Aufenthalt in Südfrankreich zu machen. Es ist nun auch schon wieder fast ein Monat vergangen und der Alltag hat uns wieder fest im Griff. Die Vorbereitung und die Unterlagen zur Tour waren einwandfrei und vor allem das Begleitheft absolut spitze. Die Route an sich ebenfalls interessant und gerade richtig von der Dauer her. Wir haben uns wohl gefühlt. Die Hotels waren sauber und gepflegt. Am besten hat uns das Gasthaus in La Brigue gefallen, speziell der Patron. Vom Wetter her hatten wir Glück, sodass wir nur am letzten Tag wirklich 3 Stunden im Regen laufen mussten. Menton war dann aber sonnig. Verlaufen haben wir uns nur ein Mal. Von Sospel aus sind wir rund 300 Höhenmeter zu hoch rausgekommen, weil wir die Markierung am Baum nicht beachtet haben (mein Fehler). Ansonsten ist noch zu sagen, dass nach Saorge jetzt eine schöne neue Holzbrücke über den Bach führt und wir die Schuhe nie ausziehen mussten. ...........

Gruss

Peter Betschart
__________________________________________________

Wandern in Europa, Tannenweg 11a, 56335 Neuhäusel
Telefon: +49 (0) 2620-95 19 330         Email: Info@WandernInEuropa.de         Internet: WandernInEuropa.de